<< Rundgang >>

plus

Die Veranstaltungsreihe plus bietet Vorträge und Gespräche mit den Künstler(inne)n der aktuellen Ausstellungen der ACC Galerie und Vorträge zu den wissenswerten Hintergründen der Ausstellungsthemen an, für die wir Wissenschaftler(innen), Autor(inne)n, sowie Kenner und Macher der Kunstszene zu Referaten und Gesprächen gewinnen.

Mehr Geld!

Vom Finanzfeudalismus der Moderne. am 10.12.

Ralph Heidenreich, Biberach/ Stefan Heidenreich, Berlin

Mit 1.000 Milliarden Dollar im Jahr halten die Zentralbanken seit der Krise 2008 die Weltwirtschaft am Laufen. Das Geld fließt ausschließlich ins Finanzsystem. Es treibt Aktien zu Höchstkursen, lässt die Preise von Land und Immobilien steigen. Anlagewerte müssen unter allen Umständen aufrechterhalten werden, ansonsten droht der Kollaps. Unterdessen gestalten die neuen Moneto-Feudalisten den Planeten in tributpflichtiges Terrain um und erlegen der Bevölkerung immer neue Zahlungsverpflichtungen auf. Mit all dem Geld ließe sich durchaus auch anderes anstellen. Seit Langem fordern die Ökonomen der Modern Monetary Theory, diese Summen unter die Leute zu bringen – entweder für den Konsum oder große Infrastrukturprojekte. Man würde den Reichtum nicht einmal den Vermögenden vorenthalten, nur eben über einen Umweg leiten. Der scheint zu lang zu sein. Ralph und Stefan Heidenreich zeigen einen potenziellen Ausweg: Wenn Geld nur noch dazu taugt, gehortet zu werden, könnte eine gerechte Verteilung von Arbeit und Gütern auch ohne Geld geregelt werden.

ACC Redaktion (11.11.2013)

Dienstag, 10. Dezember 2013, 20:00 Uhr,
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €