<< Rundgang >>

plus

Die Veranstaltungsreihe plus bietet Vorträge und Gespräche mit den Künstler(inne)n der aktuellen Ausstellungen der ACC Galerie und Vorträge zu den wissenswerten Hintergründen der Ausstellungsthemen an, für die wir Wissenschaftler(innen), Autor(inne)n, sowie Kenner und Macher der Kunstszene zu Referaten und Gesprächen gewinnen.

Volkswettbewerb für das Bauhausmuseum

Architektur ist zunächst etwas Geistiges bevor es Haus wird

Olaf Weber, Julia Heinemann, Weimar

Was war passiert? Der große internationale Wettbewerb für das Bauhaus-Museum Weimar erbrachte kürzlich über 530 Entwürfe und keinen einzigen, der dem Klassiker und Avantgardist der Moderne gerecht geworden wäre. Als die Ergebnisse bekannt wurden und auch die wohlmeinende Jury keinen 1. Preis vergeben wollte, starteten Olaf Weber und Julia Heinemann einen «Volkswettbewerb», der innerhalb von 10 Tagen eine Menge Einsendungen erbrachte. Laien oder Profis, die mal wieder anders einsteigen wollten, bauten unkonventionelle Modelle, zeichneten und schrieben ihre Ideen auf. Die Kraft des Dilettantismus kann offensichtlich in den Frühphasen des architektonischen Entwurfes Eindrucksvolles hervorbringen. Doch der Volkswettbewerb hatte vor allem den Sinn, jenen Mut, jene Heiterkeit, Lebendigkeit und Kreativität wieder zu gewinnen, welche am Bauhaus herrschten und welche die Entwürfe für einen neuen Ort des Bauhauses auszeichnen sollten. Vor allem müsste es eine Antwort auf die Frage geben, wie sich heute Avantgarde definiert.        

ACC Redaktion (26.04.2012)

Donnerstag, 10. Mai 2012, 20:00 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €