Clara Carvajal vorherig

Clara Carvajal (Spanien) | 2. Stipendiatin

Clara Carvajal (*1970), die zweite Stipendiatin des 27. IAP Rückzug, ist vom Juni bis September Gast der Stadt Weimar.

In ihrer Arbeit The Displaced Hive: for a performance of images 2 wird sie anhand des Massentourismus auf dem Mount Everest und der durch Covid-19 verursachten Leere der Städte und klassischen Tourismusattraktionen untersuchen, wie sich traditionelle kulturelle Konzepte im Heute so stark wandeln können, bis sie das Gegenteil ihrer ursprünglichen Bedeutung verkörpern. Sie betrachtet, warum wir die „Einsamkeit in der städtischen Wüste leichter empfinden ..., als jene auf dem trostlosen Gipfel eines Berges“. Dieses Phänomen inspirierte Carvajal dazu, die Überfüllung ebenjener abgelegenen Orte bei gleichzeitiger Entleerung und Verwahrlosung der einschlägigen Touristenzentren künstlerisch aufzuzeigen und jene Umkehrung in ihren Werken zu reflektieren.
Sie plant dabei dasselbe Bild in diversen Medien und Techniken zu zeigen: als Fotografie, als Holzschnitt und gestempelt – dieses Konzept, sie nennt es The Biology of Image, soll die Macht und Wirkung des gewählten Mediums unterstreichen.