Das Kabinett der geworfenen Gegenstände / The Cabinet of Thrown Objects

Grafik: Hannes Naumann.

Idee und Konzept von Martin Naundorf und Janek Müller

Please scroll down for translation.

Das KABINETT DER GEWORFENEN GEGENSTÄNDE sammelt materielle, performative, sinnliche,         phantasievolle, methodische und strategische Momente aktueller politischer und gesellschaftlicher Protestformen. Fragen von Zerstörung, Gewalt und Destruktivität und die Dynamik von Wut und Verzweiflung sollen aber nicht unbeachtet bleiben. „Werfen“ steht für die körperliche Bewegung, mit der die/der Werfende einem Ding oder einer Sache schwungvoll dazu verhilft, zu einem avisierten Ziel zu gelangen. „Werfen“ steht aber auch für etwas im übertragenen Sinne. „Entwurf“ weist auf die Bandbreite von Bedeutungen hin, die sich mit dem „Werfen“ verbinden. Zuerst aber wollen wir Sachen, Ereignisse, Geschichten, Momente und Situationen des „Protestierens“ sammeln und fragen: Welche Formen des Protestes gibt es? Womit, wodurch und wie protestieren wir? Mit welchen Objekten lehnen wir uns auf? Welche Kraft gibt uns das? Können geworfene Gegenstände schon „Gegenentwürfe“ sein und Vorschläge für etwas Neues?


The CABINET OF THROWN OBJECTS collects material, performative, sensual, imaginative, methodical and strategic moments of current political and social forms of protest. Questions of destruction, violence and destructiveness and the dynamics of anger and despair should not go unnoticed. "Throwing" stands for the physical movement with which the thrower helps a thing or a thing to achieve its intended goal. "Throwing" also stands for something figuratively. "Draft" indicates the range of meanings associated with "throwing". But first we want to collect things, events, stories, moments and situations of "protesting" and ask: What forms of protest are there? With what, through what and how do we protest? What objects are we leaning on? What power does this give us? Can thrown objects be "counter-designs" and suggestions for something new?

Anneke FSJ (11.06.2020)