Wie das Bauhaus nach Weimar kam — Ein Archiv von Hitze und Kälte

Eröffnung

Do, 17.8.2018 | 20 Uhr

Dauer

18.8.-11.11.2018

beteiligte Künstler

Jenny Brockmann
Kris Verdonck
Luiz Zanotello
Moritz Wehrmann
Stratagrids
Timm Ulrichs
Torsten Blume

..und Modelle und Apparate von Bastian Späth

Kuratoren
Janek Müller
Niklas Hoffmann-Walbeck

Wie das Bauhaus nach Weimar kam – Ein Archiv von Hitze und Kälte

Eine Ausstellung des Kunstfests 2018

Im Vorfeld des Bauhausjubiläums eröffnete das 29. Weimarer Kunstfests in einer dreiteiligen Ausstellung ein Archiv - eine Wunderkammer. Fundstücke und Kunstwerke, Objekte und Dokumente zeichnen Ideengeschichten und Atmosphären des frühen Bauhauses nach und materialisieren, wie das Bauhaus zu einer Schule wurde, in der die junge Weimarer Demokratie das gesellschaftliche und ästhetische Gleichgewicht übte. Briefe, kosmische Raumberechnungen, Zeitungsschnipsel, Wetterprognosen, thermische Kunstfiguren, Gleichgewichtsübungen, obskure Modelle, Notizen und Fotografien laden zu einem Spaziergang durch eine etwas andere Bauhausgeschichte ein. Seit dem 5.9.2018 neu arrangiert, wird die Ausstellung bis zum 11.11.2018 allein in der ACC Galerie zu erleben sein. Aus 3 mach 1: Das Archiv ist nun verdichtet, zahlreiche der historischen und zeitgenössischen Dokumente, Texte und aktuellen künstlerisch-gestalterischen Positionen aus der ehemaligen Dorfner-Werkstatt und dem Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens, den ersten beiden seiner Stationen, in der ACC Galerie Weimar für all Jene, die zurückkehren möchten oder noch keine Gelegenheit hatten, die Ausstellung zu sehen, werden konzentriert und geballt sichtbar.

Das von Janek Müller und Niklas Hoffmann-Walbeck wie ein Spiel mit einem Kristall entworfene Archiv von Hitze und Kälte macht die Geschichte des frühen Bauhauses als ein gestaltend forschendes Erkunden neuer Gleichgewichte in der Zeit nach dem 1. Weltkrieg lesbar. Es stellt nun mit hundert Exponaten in zwanzig Räumen Ideen, Motive und Projekte vor, mit denen das Bauhaus 1919 nach Weimar kam bzw. Gegenwartskünstler(innen) inspirierte — von den hitzigen Anfängen zur kühlen Vernunft.

Weitere Informationen: