Words Fail Me | Matthew Lloyd, Liverpool

Words Fail Me (dreiteilige Arbeit), Foto: Claus Bach.

Lecture + Talk | Vortrag + Gespräch

Der Künstler Matthew Lloyd (geb. 1988, Cheshire), der heute in Deutschland lebt und arbeitet, wird einen öffentlichen Vortrag halten, in dem er rückblickend seine bisherige Praxis reflektiert und darüber spricht, was ihn dazu veranlasste, seine neueste Komposition Words Fail Me im ACC zu produzieren. Im Rahmen einer Künstlerresidenz lebte er Ende 2013 ein halbes Jahr in Berlin und erhielt 2018 seinen Master an der Bauhaus-Universität Weimar. Lloyd zeigt, dass er, wie jeder Künstler, den Wunsch hegt, seine Kunstwerke untereinander kommunizieren zu lassen. Daran arbeitete er seit seinem Studium und setzte dies in der Zusammenarbeit mit dem Kunstfest Weimar und Kurator Janek Müller (Haus der Kulturen der Welt) fort. Der stieß 2018 während eines Wettbewerbs zu Kunst im öffentlichen Raum auf Lloyds Werke. «Matthews reflektierende Arbeiten folgen oft einem asketischen Prinzip von Text und dem Kontrast von schwarz und weiß, eine Ästhetik reinster Funktionalität. Sie können als Kurznachricht des Künstlers an uns Betrachter(innen) angesehen werden.» Vortrag in englischer Sprache.

Gefördert vom Fonds Soziokultur im Rahmen des Programms «Ich sehe was, was Du nicht siehst... »

Anneke FSJ (19.09.2019)

Mittwoch, 6. November 2019, 20 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 3 € | erm. 2 € | Tafelpass 1 €