Kontaktimprovisation: Mensch-Raum-Bewegung

Bewegungsraum Kunst. Eine improvisierte Aneignung.
Foto: Patrick Beelaert.

Workshop von Anja Bettenhäuser

Kontaktimprovisation (contact improvisation) ist eine Tanzform, bei der zwei oder mehr Personen spürend und berührend gemeinsam erkunden, welche Bewegungen zusammen möglich sind. Sich auf den Moment einlassen, das Hineinspüren in sich und den Anderen, führen zu einer tiefen und verbindenden Erfahrung. Die aktuelle Ausstellung bezieht sich an vielen Stellen auf die experimentellen Bühnenstücke des Bauhauses und zeigt deren Überführungen in neue Bühnenstücke des THEATERs DER KLÄNGE. Dieser Kontext ist ein interessanter Bezugspunkt für diesen Improvisations-Workshop. Absolut nicht nötig: Tänzerische Vorkenntnisse und Berührungsängste!

Anja Bettenhäuser gründete 2006 den Bewegungsraum Weimar und unterrichtet Kreativen Tanz, zeitgenössischen Tanz, Improvisation und Kontaktimprovisation. Die tänzerische Begegnung und der authentische Bewegungsausdruck sind das Herz ihrer Suche. Sie leitet neben anderen Tanzprojekten die Jugendtanzcompany Tanzlabor und gibt Workshops.

Lea FSJ (21.05.2019)

Sonntag, 16. Juni 2019, 18–20 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 5 € | erm. 3 €