Das Unvorstellbare ist nicht das Unmögliche | Katharina Lux, Leipzig

Die Schwarze Botin (Ausschnitt)

Vortrag

Von 1976 bis 1987 erscheint die Zeitschrift Die Schwarze Botin einunddreißig Mal. Sie versammelt wissenschaftliche Aufsätze, Essays, literarische Texte und Gedichte, Collagen, Glossen und satirische Kommentare. Sie ist weder ein wissenschaftliches Journal im akademischen Sinne, noch eine reine Literaturzeitschrift, noch ist sie eine Szenezeitschrift der Frauenbewegung. Eindeutig aber ist die Zeitschrift in ihrem Anspruch, der «kritischen Auseinandersetzung mit feministischer Theorie und Praxis einerseits und der Zerstörung patriarchalischen Selbstverständnisses andererseits» dienen zu wollen.

Feministische Ideologiekritik war für die Zeitschrift die Kritik des gesellschaftlichen Bewusstseins und damit auch die (Selbst)Kritik des feministischen Bewusstseins. Die Ideologiekritik der Schwarzen Botin vereinte provokative Satire und das Beharren auf der Negativität der Kritik. Katharina Lux wird in ihrem Vortrag das Bestechende sowie die Begrenztheit der Schwarzen Botin diskutieren.

Lea FSJ (28.05.2018)

Donnerstag, 7. Juni 2018, 20 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 2 € | erm.: 1 €