Franz Pfemfert – Expressionist, Revolutionär, Netzwerker

Franz Pfempfert.

Vortrag von Marcel Bois

Die von Franz Pfemfert herausgegebene Zeitschrift «Die Aktion» war einerseits schon im wilhelminischen Kaiserreich ein wichtiges Forum des deutschsprachigen Expressionismus. Andererseits wurde sie dann ein entscheidendes Debacenorgan für all jene, die in der Weimarer Republik links von der SPD standen. Pfemfert war ein geschickter Netzwerker, dem es immer wieder gelang, fruchtbare Debacen über die Fragmentierungen der radikalen Linken hinweg zu ermöglichen. Dabei war er nie versöhnlerisch, sondern bezog innerhalb anarchistischer und rätekommunistischer Zusammenhänge Position. Sein Leben und Werk ist heute jenseits von Fachkreisen kaum noch bekannt. Der Vortrag von Marcel Bois soll dem Abhilfe schaffen. Marcel Bois ist Historiker.

Achtung:
Seit 13. Juni 2020 sind Veranstaltungen in der Stadt Weimar mit Publikum und die allgemeinen Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln beachtend wieder zulässig. Wir bitten bei Interesse an einer Teilnahme unbedingt um Voranmeldung per Email an kultur@acc-weimar.de.
Parallel bieten wir diesen Vortrag weiterhin als kostenlosen Videostream über das Videokonferenzprogramm BigBlueButton an. Zur Teilnahme folgen Sie bitte diesem Link: https://bbb001hz.makeutopia.de/b/bil-qex-hw2.
Sie werden aufgefordert, einen Namen anzugeben, diesen können Sie frei wählen. Sie nehmen ohne Video und Ton teil und haben im Anschluss an den Vortrag die Möglichkeit, über die Chat-Funktion Fragen zu stellen, die dann vom Moderator an die Referentin weitergegeben werden.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe «Kunst, Spektakel & Revolution» – einer Kooperation des Bildungskollektivs BiKo mit der ACC Galerie Weimar und der Rosa Luxemburg Stiftung Thüringen. Weitere Infos: http://spektakel.blogsport.de

Anneke FSJ (24.02.2020)

Donnerstag, 9. Juli 2020, 20–22 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 2 € | erm. 1 €