<< Rundgang >>

Kunst, Spektakel und Revolution

Veranstaltungsreihe zum Verhältnis zwischen den Bewegungen der Avantgarde und den revolutionären Bewegungen

eine Kooperation zwischen dem ACC Weimar und dem Bildungskollektiv BiKo e.V.

Blog zur Reihe: spektakel.blogsport.de

Züri brännt! | Miklós Klaus Rózsa, Leipzig

Klaus Rozsa: «Züri brennt», Quelle: Archiv

Vortrag

In den 70er und 80er Jahren kam es in der Schweiz immer wieder zu Jugendrevolten — wie zum Beispiel den Opernhauskrawallen1980 in Zürich. Im Zentrum stand dabei wiederholt die Forderung nach einem autonomen Jugendzentrum. Es ging aber auch um Anti-AKW-Proteste und die Vorstellung einer Welt ohne Herrschaft. Diese Bewegungen suchten nach einem radikalen Ausdruck und entwickelten zum Teil eine ganz eigene  Poesie. Der Fotograf Miklós Klaus Rózsa hat viele der damaligen Ereignisse dokumentiert. Als Fotograf geriet er selbst ins Visier der staatlichen Behörden. Im Vortrag wird er von einigen dieser Ereignisse berichten.

Außerdem laden wir zum Film «Staatenlos — Klaus Rózsa, Fotograf» am 22.6.2018 ab 19:00 Uhr im Lichthaus Kino. Der Film erzählt einen Teil des Lebenswegs von Rózsa und begleitet dessen Auseinandersetzung mit seiner jüdischen Herkunft. Der bekannte, politisch engagierte Fotograf lebte jahrzehntelang staatenlos in Zürich. Klaus Rózsa wird zu Gast sein, Filmgespräch im Anschluss.
Informationen zu beiden Veranstaltungen unter: spektakel.blogsport.de

Lea FSJ (28.05.2018)

Donnerstag, 21. Juni 2018, 20 Uhr,
Eintritt: 2 € | erm.: 1 €