Jenseits der Perlenkette | Yvonne Andrä und Stefan Petermann, Weimar

Selbst ist das Dorf und der Schlauch reicht bis zum letzten Haus, Foto: Yvonne Andrä.

Eine Reise in die kleinsten Gemeinden Thüringens

Auf den Tag genau vor Jahresfrist stellte das Fotografen- und Autoren-Duo sein bis dato allein online verfügbares Projekt erstmalig live im ACC vor. Dicht gedrängt «reiste» das Publikum in die kleinsten selbstverwalteten Orte Thüringens – zahlenmäßig diesen damit weit überlegen. Nach erfolgreicher Lesung Nr. 2 wird nun die Trilogie vollendet mit weiteren Geschichten, die auf das große Ganze verweisen und doch so einzigartig sind.

Es macht nichts, die vorherigen Lesungen nicht besucht zu haben, denn das, was die beiden Autoren erzählen, kann man von jedem der besuchten Orte aus erzählen. So hören und sehen wir nun von düsteren Verliesen, einer selbstgebauten Kirche und einem schilderfressenden Baum und wieso sich diese und noch viel mehr in den kleinsten Gemeinschaften Thüringens finden lassen. Wir ziehen erstmals ein Resümee der Reise und vor allem und am allerwichtigsten: Wir feiern die Buchpremiere von Jenseits der Perlenkette in Anwesenheit des Eckhaus Verlags. Und mittels XXL-Projektion der Fotos scheint es, als wäre man tatsächlich dort!

www.jenseits-der-perlenkette.de

Anneke FSJ (19.09.2019)

Samstag, 28. Dezember 2019, 18–20 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 3 € | erm. 2 € | Tafelpass 1 €