Mit den Augen von Inana

Irakische Autorinnen im ACC zu Gast, Foto: Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen.

- irakische Schriftstellerinnen berichten

Die Journalistin Birgit Svensson im Gespräch mit irakischen Autorinnen Mit den Augen von Inana heißt der zweite Band mit Texten von 32 irakischen Schriftstellerinnen, der in deutscher Übersetzung zur Frankfurter Buchmesse erscheint. Seit dem Erscheinen des ersten Bandes im Jahr 2013 ist ein reges Netzwerk von Frauen mit zahlreichen Aktivitäten entstanden. Amal Ibrahim (Lyrikerin und Übersetzerin aus Bagdad), Azhar Ali Hussein (Schriftstellerin und Fernsehjournalistin aus Bagdad) und Rola Buraq (promoviert in arabischer Literatur in Mossul) lesen Texte aus dem neuen Band und berichten über die aktuelle Lage im Irak und über die dortige Protestbewegung, bei der sie und viele Frauen eine aktive Rolle spielen. Begleitet werden sie von der langjährigen Irak-Korrespondentin und Herausgeberin Birgit Svensson, seit 2003 steht der Irak im Mittelpunkt ihres journalistischen Interesses. Der Abend ist eine einzigartige Gelegenheit, vier beeindruckende Frauen und die Vielfalt (weiblicher) irakischer Literatur kennenzulernen. Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen e.V.

Anneke FSJ (24.09.2020)

Freitag, 16. Oktober 2020, 19 Uhr,
Eintritt: frei!