Monday Night Stream #11 – Großvaters Lebenslüge | Rosa Nussbaum, Philadelphia; Ronald Hirte, Weimar

Rosa Nussbaum (Deutschland/Großbritannien/USA), Künstlerin und 2. Stipendiatin des Atelierprogramms der ACC Galerie und der Stadt Weimar.

Livetalk im Videostream

Rosa Nussbaum (*1991), zweite Stipendiatin des 26. Internationalen Atelierprogramms von ACC und Stadt Weimar (Thema: Heimat), studierte Kunst in Oxford, London und Austin (US). Im Projekt »The Black Stick« and »The White Stick« untersucht sie die Lebenslüge ihres rumänisch-jüdischen Großvaters, der sein Leben lang vorgab, im ersten arabisch-israelischen Krieg verwundet worden zu sein, wobei seine Wunde, wie er erst kurz vor seinem Tod zugab, von einem Kampf mit Wilderern bei Bukarest stammte. Anhand dieser Familiengeschichte erforscht sie, wie unzugänglich die Wahrheit sein kann und wie Familie und Geschichte sich überschneiden. Ronald Hirte spricht mit der Künstlerin über ihr Projekt. Nach einem Studium der Neueren Geschichte und Klassischen Archäologie in Jena ist er heute als Historiker, Archäologe, Autor und Kurator tätig und seit 1998 Mitarbeiter der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora. 2011 gab er zusammen mit Fritz von Klinggräff einen ersten Gesprächsband Von Buchenwald(,) nach Europa, 2015 den Folgeband Von Polen her. Europa denken und 2020 Israel, Fragen nach / Europa heraus.

Das Gespräch wird über Youtube live mitzuerleben sein. Folgen Sie diesem Link zu unserem Youtube-Kanal, wo der Livestream starten wird. Die Teilnahme ist kostenlos. 

ACC Redaktion (29.01.2021)

Montag, 22. Februar 2021, 20 Uhr, Livestream ins weltweite Netz
Eintritt: Teilnahme ist kostenlos!