<< Rundgang >>

Plus zur aktuellen Ausstellung

Die Veranstaltungsreihe "Plus zur aktuellen Ausstellung" bietet Vorträge und Gespräche mit den Künstler*innen der aktuellen Ausstellungen der ACC Galerie und Vorträge zu den wissenswerten Hintergründen der Ausstellungsthemen an, für die wir Wissenschaftler*innen, Autor*innen, sowie Kenner*innen und Macher*innen der Kunstszene zu Referaten und Gesprächen gewinnen.

weitere Veranstaltungsreihen

Lesung

Der Freund und der Fremde

Monday Night Lectures

Ereignis

Lange Nacht der Museen

Kunst, Spektakel & Revolution

Sternbrückenfest

Vortrag

Arkadische Massenhochzeit

Die Meinungsmacher

Geniale Dilettanten

Kulturforschungsetüden

Mode Matinee

Planen, Pinseln, Phantasieren

RAND_gespräche zur Architektur

STUDIO REAL III/ Kunst und Öffentlichkeit

Various Sources

Imperfekter Film

Schöner Leben leicht gemacht am 28.2.

Schroeter und Berger, Rixdorf

Schroeter und Berger zeigen erstmalig ihren ersten und bisweilen letztmalig letzten Film. Zur Aufführung kommt Die Reise nach Frank, eine auditive Deutschlandsafari, welche durch einen unter strengen Auflagen entstandenen Animationsfilm begleitet wird. Außerdem soll der Film Kinoki gezeigt, besprochen und in den Kontext seines Namensgebers Dsiga Wertow gerückt werden. Für die Ergänzung des Ausstellungsthemas imperfektes Kino lassen Schroeter und Berger also ihre eigenen Filme nicht zu kurz kommen. Hierbei sollen jedoch auch die Potenziale des Amateurs betrachtet werden, der heutzutage (im Besitz diverser Produktionsmittel) leider zuhauf unter Ejaculatio praecox im Internet zu leiden scheint, wohingegen die Amateurin als ausdauernde Liebhaberin der Filmproduktion vielleicht die Augen und Ohren der Welt zu reinigen vermag. Heraus zum revolutionären 1. Mal. Als Freunde von Moderne, Konstruktivismus und visueller Poesie versuchen Schroeter und Berger diese Stilmittel in ihre Entwürfe einfließen zu lassen. www.schroeterundberger.de

ACC Redaktion (05.02.2014)

Freitag, 28. Februar 2014, 20 Uhr,
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €