<< Rundgang >>

Plus zur aktuellen Ausstellung

Die Veranstaltungsreihe "Plus zur aktuellen Ausstellung" bietet Vorträge und Gespräche mit den Künstler*innen der aktuellen Ausstellungen der ACC Galerie und Vorträge zu den wissenswerten Hintergründen der Ausstellungsthemen an, für die wir Wissenschaftler*innen, Autor*innen, sowie Kenner*innen und Macher*innen der Kunstszene zu Referaten und Gesprächen gewinnen.

weitere Veranstaltungsreihen

Lesung

Der Freund und der Fremde

Monday Night Lectures

Ereignis

Lange Nacht der Museen

Kunst, Spektakel & Revolution

Sternbrückenfest

Vortrag

Arkadische Massenhochzeit

Die Meinungsmacher

Geniale Dilettanten

Kulturforschungsetüden

Mode Matinee

Planen, Pinseln, Phantasieren

RAND_gespräche zur Architektur

STUDIO REAL III/ Kunst und Öffentlichkeit

Various Sources

BORDER Eine Jugendoper

Antiker Stoff in ein brandaktuelles Gewand gepackt am 29.10.
Ludger Vollmer

Ludger Vollmer, Weimar

In der Jugendoper BORDER geht es um Grenzüberschreitungen von Flucht und Heimatlosigkeit, Liebe und Gewalt, Verantwortung und Moral.

Euripides hat bereits im 5. Jahrhundert v. Chr. das Thema Asyl in einer Weise benannt, die heute tief berührend und so aktuell wie damals ist. Die Motive seines Stückes Die Kinder des Herakles wurden zu einem zeitgenössischen, atemlosen Opern-Thriller geformt. «Asyl gibt es, so lange unsere Zivilisation steht. In meinem Vortrag erzähle ich die Geschichte und zeige Filme aus zentralen Szenen der Kölner Uraufführung meiner Oper», so BORDER-Komponist Ludger Vollmer.

Die Handlung: Nach dem politischen Mord an ihrem Vater müssen Makaria und ihre Geschwister aus ihrer Heimat fliehen. Um Verfolger abzuschütteln, trennen sie sich. Makaria erreicht den vereinbarten Treffpunkt als Erste. Sie trifft den Jungen Manol — und sie verlieben sich Hals über Kopf. Dennoch muss sie mit ihren Geschwistern an einen sicheren Ort weiterreisen. Manol versucht alles, um Makaria nicht zu verlieren. Aus Liebe wird er zum Verräter.

Marko Meister (10.08.2015)

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 20 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 3 € | erm. 2 € | Tafelpass 1 €