<< Rundgang >>

Plus zur aktuellen Ausstellung

Die Veranstaltungsreihe "Plus zur aktuellen Ausstellung" bietet Vorträge und Gespräche mit den Künstler*innen der aktuellen Ausstellungen der ACC Galerie und Vorträge zu den wissenswerten Hintergründen der Ausstellungsthemen an, für die wir Wissenschaftler*innen, Autor*innen, sowie Kenner*innen und Macher*innen der Kunstszene zu Referaten und Gesprächen gewinnen.

weitere Veranstaltungsreihen

Lesung

Der Freund und der Fremde

Monday Night Lectures

Ereignis

Lange Nacht der Museen

Kunst, Spektakel & Revolution

Sternbrückenfest

Vortrag

Arkadische Massenhochzeit

Die Meinungsmacher

Geniale Dilettanten

Kulturforschungsetüden

Mode Matinee

Planen, Pinseln, Phantasieren

RAND_gespräche zur Architektur

STUDIO REAL III/ Kunst und Öffentlichkeit

Various Sources

Wenn Glaube zum Gefängnis wird

Eine verstörende, intime und wahre Geschichte über die Loslösung von den Zeugen Jehovas am 25.10. Gerd Altmann / pixelio.de

Bernd Galeski, Barmstedt

Glaube ist etwas sehr Persönliches, ja Intimes. Glaube soll trösten, den Geist erheben und beleben, dem Menschen nützen. Glaube ist individuell, kann nicht eins zu eins auf jemand anderen übertragen werden. Wenn Menschen den gleichen Glauben haben, wollen sie sich austauschen. Dann entsteht Gemeinde. Man singt, betet, lacht und preist den gemeinsamen Gott. So kennen wir es aus unserem Kulturkreis. Was aber, wenn aus Glaube Zwang wird? Wenn man den Glauben des Anderen «richtet»? Wenn man Glaube mit Leistungserbringung unter Kontrolle «verwechselt»? Was, wenn mein persönlicher Glaube der Ketzerei verdächtigt und geahndet, meine «Reuelosigkeit» mit der Höchststrafe belegt wird: Der totalen sozialen Isolation und Ächtung sogar durch meine Familie? Dann ist etwas faul, dann ist Glaube pervertiert, dann ist er am Ende ein Gefängnis. So hat Bernd Galeski es erlebt. Er war 37 Jahre bei den Zeugen Jehovas und hat sich befreit.

ACC Redaktion (29.09.2011)

Dienstag, 25. Oktober 2011, 20 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €