<< Rundgang >>

Plus zur aktuellen Ausstellung

Die Veranstaltungsreihe "Plus zur aktuellen Ausstellung" bietet Vorträge und Gespräche mit den Künstler*innen der aktuellen Ausstellungen der ACC Galerie und Vorträge zu den wissenswerten Hintergründen der Ausstellungsthemen an, für die wir Wissenschaftler*innen, Autor*innen, sowie Kenner*innen und Macher*innen der Kunstszene zu Referaten und Gesprächen gewinnen.

weitere Veranstaltungsreihen

Lesung

Der Freund und der Fremde

Monday Night Lectures

Ereignis

Lange Nacht der Museen

Kunst, Spektakel & Revolution

Sternbrückenfest

Vortrag

Arkadische Massenhochzeit

Die Meinungsmacher

Geniale Dilettanten

Kulturforschungsetüden

Mode Matinee

Planen, Pinseln, Phantasieren

RAND_gespräche zur Architektur

STUDIO REAL III/ Kunst und Öffentlichkeit

Various Sources

Jenny Brockmann: «Kollektiver ‹Dialog Gertrud Grunow›» #3

Jenny Brockmann: Klint-Popowa-Kobro, 2018. Foto: Bernd Hiepe, courtesy the artist

Gespräch/Performance

Töne, Farben und Bewegung stehen im Zentrum der Harmonisierungslehre, die Gertrud Grunow am frühen Bauhaus unterrichtete. Alle Sinne sollten gleichberechtigt und harmonisch genutzt werden. Für Jenny Brockmann bildet das Wirken der Pädagogin nun den Ausgangspunkt einer mehrteiligen künstlerischen Arbeit, die 2018 mit Kollektiven Dialogen beginnt. Ausgehend vom menschlichen Körper und anhand bedeutender Künstlerinnen der Avantgarde – Hilma af Klint, Ljubow Popowa und Katarzyna Kobro – diskutieren mit performativen Beiträgen Paulina Olszewska, Miet Warlop, Sophie Grobler und Katja Erfurth: Welche Erfahrungen und Vorstellungen von Farbe, Ton und Bewegung könnten für die Werke der Zeitgenossinnen Gertrud Grunows ausschlaggebend gewesen sein?

Eine Veranstaltung des Kunstfests Weimar: www.kunstfest-weimar.de

Eintritt: 5 Euro | erm.: 3 Euro; 1 Euro Rabatt ab der 3. Gesprächsrunde (nur an der DNT-Theaterkasse im Paket erhältlich), mit Veranstaltungsreihe Gespräche in der Bauhausküche kombinierbar

Anneke FSJ (01.08.2018)

Sonntag, 2. September 2018, 11 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 5 € | erm. 3 €