<< Rundgang >>

Plus zur aktuellen Ausstellung

Die Veranstaltungsreihe "Plus zur aktuellen Ausstellung" bietet Vorträge und Gespräche mit den Künstler*innen der aktuellen Ausstellungen der ACC Galerie und Vorträge zu den wissenswerten Hintergründen der Ausstellungsthemen an, für die wir Wissenschaftler*innen, Autor*innen, sowie Kenner*innen und Macher*innen der Kunstszene zu Referaten und Gesprächen gewinnen.

weitere Veranstaltungsreihen

Lesung

Der Freund und der Fremde

Monday Night Lectures

Ereignis

Lange Nacht der Museen

Kunst, Spektakel & Revolution

Sternbrückenfest

Vortrag

Arkadische Massenhochzeit

Die Meinungsmacher

Geniale Dilettanten

Kulturforschungsetüden

Mode Matinee

Planen, Pinseln, Phantasieren

RAND_gespräche zur Architektur

STUDIO REAL III/ Kunst und Öffentlichkeit

Various Sources

Pavel Schnabel im Lichte anderer Dokumentarfilmer | Lena Serov, Leipzig

Pavel Schnabels Hängeregistratur.
Foto: Claus Bach.

Pavel Schnabels Filme handeln oft von zeitgeschichtlichen Ereignissen, die mit den Stimmen und Biografien einzelner Protagonisten und ihren lokalen Umgebungen erzählt werden. So treten sie auch in Auseinandersetzung mit anderen Repräsentationen dieser Ereignisse sowie der Orte und ihrer Protagonisten. Der Vortrag beleuchtet anhand von Ausschnitten anderer Dokumentarfilme, wie z.B. Jürgen Böttchers Weimarfilmen oder Helke Misselwitz’ DEFA-Frauenporträtfilm Winter Adé, das Schaffen von Schnabel, verbunden mit dem Versuch, auch eine "Zeitgeschichte" des Dokumentarfilms zu skizzieren. Denn sowohl die Art und Weise, den Geschehnissen und Figuren zu begegnen, als auch die Stofflichkeit des Filmtons, der Filmbilder und ihrer Montage stehen für eine bestimmte Erzählhaltung und prägen das Bild unserer Wahrnehmung der Ereignisse und unserer Erinnerung daran.

Die Musik-, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaftlerin Lena Serov promoviert an der Bauhaus-Universität Weimar zur Historie osteuropäischer Propaganda-Dokumentarfilme.

Lea Hensel (20.12.2018)

Montag, 21. Januar 2019, 19 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 3 € | erm. 2 € | Tafelpass 1 €