Sternbrückenfest

Sternbrückenfest

Liebeserklärung an eine Stadtschönheit

Frisch aufgespielt: Das Weimarer Tango Celina Trio und Sven Loichen (Frankfurt/Oder) hüllen die älteste erhaltene Brücke Weimars, die Sternbrücke (Baumeister: Johann Moritz Richter, Bauzeit: 1651-54, Brückengeländer um 1820 von Wenzeslaus Coudray) am 1. Mai in Klänge und Rhythmen von Tango, Vals und Milonga. Markus Twellenkamp (Klavier), Oliver Räumelt / Sven Loichen (Akkordeon) und Harms Achtergarde (Kontrabass) spannen einen Bogen von den Klassikern der 1920er bis zum Tango Nuevo und flippigen, hippigen Chartstürmern. Bei Kaffee und Schokoladen-, Kirsch-, Pflaumen-, Apfel- und Quarkkuchen, bei Tomaten-Sanddorn- und Erbsen-Kokos-Chilli-Suppe mit Brot und Laugenbrezeln, bei Ehringsdorfer Pils und argentinischem Rotwein Malbec lassen wir die Seele baumeln, die Winkelemente flattern («Yeah»), laufen selbst über den roten Teppich oder ins 3 Gehminuten entfernte ACC (Ausstellung «Die Kunst der Simulation») und missen nicht die laute Sportreportage des Seifenkistenrennens (dessen Streckenführung verlegt wurde).

Anneke FSJ (08.04.2018)

Dienstag, 1. Mai 2018, 12–18 Uhr, Sternbrücke Weimar
Eintritt: frei!