zum Inhalt
  • Galerie und Kulturzentrum in Weimar
  • So–Do 12–18, Fr–Sa 12–20
  • +49 3643 851261

Veranstaltungen

Enzyklopädie des Ornaments/Kein Aufgehen ohne Rest | Jeanne Lefin (Hamburg)

Lesung

Sa, 30.04.2022, 20:00 Uhr
vor Ort, Eintritt: 3 € | 2 € | 1 €

Jeanne Lefin begründet in den Arbeiten La Différance und Selbstornament ein neues Genre neben dem Selbstbild: Das Selbstornament. Die ornamentale Auflösung des Selbst, bei gleichzeitiger Sichtbarmachung und Entblößung, lässt in der vergeblichen Herstellung eines Ganzen fruchtbare Reste und Freiheitsräume entstehen jenseits der herkömmlichen Ich-Grenzen."Je est un autre" (Ich ist ein anderer) – Rimbauds berühmter Satz lässt sich als eine Kritik am Ich-Bewusstsein lesen, das sich in festen Umrissen behauptet. Der „Andere“ meint ein Verlassen dieser marginalen Grenze als ein genussvolles Aufgehen in den Tätigkeiten, die das Individuum erfüllt.

Was diese befremdliche Ich-Kategorisierung mit dem Ornament zu tun hat, erzählt Jeanne Lefin in ihrer Lesung aus der Enzyklopädie des Ornaments. Ihre Beschäftigung mit dem Ornamentalen findet sich auch in der im ACC ausgestellten Dürer-Hochzeit. Hier rückt Lefin das Motiv von Dürers Selbstbildnis im Pelzrock (1500) ornamental aufgelöst in den Hintergrund, während ihr Selbstbildnis mit Säugling als Caritas-Motiv in den Bildvordergrund tritt.

Diese Seite teilen