<< Rundgang >>

Vortrag

Wir glauben, dass man sich, auch ohne sie sammeln zu müssen, an Kunst bereichern kann. Die ACC Galerie bietet aus diesem Grund nicht nur Ausstellungen, sondern auch das gesprochene Wort im Programm mit jährlich ca. 50 Vorträgen, Lesungen und anderen interdisziplinären Veranstaltungen an. Nicht alle Aktivitäten sind eindeutig Begleitveranstaltungen zu Ausstellungen, sondern unter dem Oberbegriff VORTRÄGE, zusammengefasst.

weitere Veranstaltungsreihen

Plus zur aktuellen Ausstellung

Lesung

Der Freund und der Fremde

Monday Night Lectures

Ereignis

Lange Nacht der Museen

Kunst, Spektakel & Revolution

Sternbrückenfest

Arkadische Massenhochzeit

Die Meinungsmacher

Geniale Dilettanten

Kulturforschungsetüden

Mode Matinee

Planen, Pinseln, Phantasieren

RAND_gespräche zur Architektur

STUDIO REAL III/ Kunst und Öffentlichkeit

Various Sources

Radikale Künstlerinnen in Südostasien | ACC-Stipendiatin Kurchi Dasgupta, Weimar/Kathmandu

Kurchi Dasgupta: Durga Inverted, 2015

Abschiedsvortrag einer Gastweimarerin

Die in Nepal lebende indische Künstlerin und ACC-Stipendiatin Kurchi DasguptaIch glaube, dass die Arbeit, die ich hier gemacht habe, tatsächlich dabei geholfen hat, mein Schaffen zu wandeln»), deren Werke Erinnerung als Solidarität, Buch der Überlebenden, Lass mich Dir die Sicherheit meines Himmels anbieten und Bei einem Glas Wein nun nach sechs Monaten Weimar im ACC zu sehen sind, ist auch Kuratorin und Kunstkritikerin, Autorin und Übersetzerin, Verlegerin und Schauspielerin. Sie spricht (auf englisch) über Women Artists of South Asia: Varying Registers of the Radical: Thanks to geopolitics and historical association, if not direct colonial rule, South Asia has had a shared past. But this does not necessarily mean the countries share a common socio-political present. I would like to explore the varying registers at which women artists negotiate oppression across the region and enunciate feminist acts of resistance, how even the simplest of artistic gestures becomes 'radical' given the specificity and adversity of one’s location.

Lea Hensel (13.03.2019)

Donnerstag, 28. März 2019, 20 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: frei!