zum Inhalt
  • Galerie und Kulturzentrum in Weimar
  • So–Do 12–18, Fr–Sa 12–20
  • +49 3643 851261

Über das ACC

ACC Galerie Weimar

Das ACC (ursprünglich Autonomes Cultur Centrum) entstand 1987 im Zentrum von Weimar. 1988 wurden erstmalig Veranstaltungen für die Öffentlichkeit organisiert.

Das von einem gemeinnützigen Verein betriebene ACC bietet ein Programm mit jährlich ungefähr 60 Vorträgen, Lesungen und anderen Veranstaltungen. Die Ausstellungsräume in vier ehemaligen Wohnungen zweier miteinander verbundener Wohnhäuser – eines davon beherbergte Goethes erste Weimarer Wohnung (1776/77) – sahen von 1989 bis 2016 circa 240 Ausstellungen mit mehreren tausend Künstlern und Künstlerinnen.

Zum Galerieprofil zählen neben einem Internationalen Atelierprogramm (seit 1994 mit drei Künstlerinnen/ Künstlern jährlich) vier bis fünf, teils internationale Ausstellungen pro Jahr.

Das ACC ist ein Zentrum für interdisziplinären Austausch und eine kritisch praktizierende Kommunikations- und Produktionsplattform. Für seine engagierte und innovative Arbeit erhielt das ACC 1995 den ersten Thüringer Kulturpreis, 1998 den Weimar-Preis und 2006 den ersten ADKV-ART COLOGNE Preis.

Fenstersturz in der Galerie
ACC Galerie Weimar, (c) Hamish Appleby
ACC Galerie Weimar, (c) Hamish Appleby
Eingang zur ACC-Galerie, Claus Bach
Ausstellung: School´s Out!, Foto: Claus Bach.

Diese Seite teilen