zum Inhalt
  • Galerie und Kulturzentrum in Weimar
  • So–Do 12–18, Fr–Sa 12–20
  • +49 3643 851261

Veranstaltungen

STUDIO REAL III/ Kunst und Öffentlichkeit

Das Archiv Peter Piller

Peter Piller, Hamburg

Mo, 28.11.2011, 18:00 Uhr
Eintritt: frei!

Die Absurdität unserer alltäglichen Lebenswirklichkeit bildlich dargestellt am 28.11.

Seine Arbeiten werfen einen kritischen wie humorvollen Blick auf Phänomene deutscher Alltagskultur: «Peripheriewanderungen», «Bürozeichnungen» und das «Archiv Peter Piller» bilden den Schwerpunkt seiner Arbeit, die die Absurdität unserer Lebenswirklichkeit widerspiegeln. Peter Piller (*1968) hat eine umfangreiche Sammlung von Bildmaterial aus Regionalzeitungen, Nachlässen usw. in seiner Arbeit «Archiv Peter Piller» zusammengefasst und nach Kategorien geordnet: «Schlafende Häuser», «in Löcher blicken», «Bauerwartungsflächen» – so ein Teil der Titel. Im Gespräch wird Piller auch auf andere Arbeiten wie seine Peripheriewanderungen eingehen. Die dabei entstandenen Texte, Fotografien und Zeichnungen hat er in Künstlerbüchern veröffentlicht. Pillers Arbeiten wurden im In- und Ausland präsentiert, u. a. im Kunstmuseum Bonn und aktuell in der Ausstellung «unheimlich vertraut» bei C/O -Berlin. Seit 2006 ist er Professor für Fotografie im Feld der zeitgenössischen Kunst an der HGB Leipzig. Mit freundlicher -Unterstützung der Bauhaus-Universität Weimar, Studierenden-Service-Fonds.

Diese Seite teilen