zum Inhalt
  • Galerie und Kulturzentrum in Weimar
  • So–Do 12–18, Fr–Sa 12–20
  • +49 3643 851261

Veranstaltungen

Der Nabel der Welt? – Accra als Arena globaler Kunst

Dr. Stefan Eisenhofer, München

Do, 12.08.2010, 20:00 Uhr
Eintritt: Eintritt: 3 € | erm. 2 € | Tafelpass 1 €

Daheimgeblieber und weltweit Agierender: Kofi Setordji, Co-Kurator der aktuellen ACC-Ausstellung

Zu den Kunstwelten Ghanas gehört eine Reihe international renommierter Diaspora-Künstlerinnen und -Künstler, die in den letzten Jahren weltweite Aufmerksamkeit erfahren haben. Sie leben und arbeiten seit Jahrzehnten vornehmlich in westlichen Ländern, haben oft mehrere Wohnsitze und pendeln zwischen Afrika und anderen Kontinenten hin und her. Sie bewegen sich jenseits nationaler Grenzen in einer globalen Kunstwelt. Dennoch ist für viele von ihnen Accra, Ghana, ein wichtiger Bezugspunkt. Dort tauschen sie sich mit Künstlern aus, die bewusst in Ghana geblieben sind, um sich vor Ort mit den Chancen und Problemen Afrikas auseinanderzusetzen.

Dr. Stefan Eisenhofer, Ethnologe und Historiker ist seit 2001 Leiter der Afrika-Abteilung des Staatlichen Museums für Völkerkunde München.

Diese Seite teilen