zum Inhalt
  • Galerie und Kulturzentrum in Weimar
  • So–Do 12–18, Fr–Sa 12–20
  • +49 3643 851261

Veranstaltungen

Queerographie — wo Meer anfängt, Identität beginnt — Selma K. Kahoul (CH)

Die 2. Stipendiatin des 30. Internationalen Atelierprogramms stellt sich vor

Do., 30.05.2024, 18:00 in 5 Tagen
Eintritt: Eintritt frei!

Selma Kahoul, Bild: J.K. Steegmüller

Jeder Schneemann muss mal schmelzen. Und ein Wasser kann man nicht still legen, außer man bringt es zum Kochen. Zwischen Wort und Wahnsinn stellt die aktuelle Stipendiatin der ACC Galerie Weimar Selma Khadija Kahoul (*1996, CH) ihre künstlerische Auseinandersetzung mit dem diesjährigen Thema Wasser vor. Die flüssige Stimmung befeuert das Wachstum der Pflanzen. Queerbeet ist ordentliche Pflicht und würde die Welt etwas blumiger sein, wäre sie nicht besser, dafür schöner! Und Schönheit als erhaben Erhebendes können wir ja alle gut gebrauchen; man sollte schließlich nicht nach-treten, wenn einer schon am Boden liegt. Die Frage: Warum laufen wir dann eigentlich alle noch auf der Erde? Pirouetten zwischen den Gezeiten drehend, strandet ein Text: zwischen Ohrmuscheln wie Sandkörnern erfolgen kollektive Vertrauens- und linguistische Schiffbrüche. Die Künstlerin nimmt uns mit in ein Schlaraffenland der Sinnlosigkeiten; dort wo das Übersinnliche sinnenreich auf dem Meeresgrund schöner Gefälligkeiten versinkt. (Kein Gesang. Dafür viel Text.) Und versprochen: Musik für die Seele.

Diese Seite teilen