zum Inhalt
  • Galerie und Kulturzentrum in Weimar
  • So–Do 12–18, Fr–Sa 12–20
  • +49 3643 851261

Veranstaltungen

Kunst, Spektakel & Revolution

Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes

Filmvorführung mit Einleitung von Jakob Hayner

Fr, 15.09.2017, 20:00–22:00 Uhr
Eintritt: 2 € | erm.: 1 €

Eine Reise ins gelobte Land des Kommunismus?, Bild: Grandfilm (Pressemappe)

Ein bürgerlicher Windhund gesteht, wie er vom Filmemacher zum Vierbeiner wurde: Weil er gerade keine Förderung bekommt, sieht Julian sich gezwungen, einen Job als Erntehelfer anzunehmen. Als er der jungen Kanadierin Camille weismacht, es handele sich dabei um die Recherche für einen kommunistischen Märchenfilm, in dem sie die Hauptrolle spielen soll, will sie ihn begleiten und Julian spinnt romantische Fantasien. So landen die beiden in der trügerischen Idylle einer ausbeuterischen Apfelplantage. In der Auseinandersetzung mit den anderen Erntehelfern und der dortigen Arbeitsgeberin verstrickt sich Julian zunehmend in Widersprüche. Der Aufstand der Plantagenarbeiter führt schließlich zu einer Diskussion über die verschiedenen Modelle des Kommunismus. Die folgenden Ereignisse werden zum Ausgangspunkt einer Reise ins gelobte Land. Jakob Hayner (u.a. Redakteur der Zeitschrift „Theater der Zeit“) wird eine Einführung in den Film von Julian Radlmaier geben.

Diese Seite teilen