zum Inhalt
  • Galerie und Kulturzentrum in Weimar
  • So–Do 12–18, Fr–Sa 12–20
  • +49 3643 851261

Veranstaltungen

Verraten — Verleumdet — Verjährt? Denunziation im Endstadium der DDR | Justus H. Ulbricht, Dresden + Gäste:

Christine Lieberknecht, Bernd Graubner, Hans Ulrich Mönnig, Christoph Victor, Heiko Schultz

Fr, 28.01.2022, 19:00 Uhr
vor Ort, Eintritt: 3 € | 2 € | 1 € – Spenden willkommen!

Kundgebung auf dem Weimarer Theaterplatz am 18.11.1989, Foto: Claus Bach.

Christine Lieberknecht (Ramsla bei Weimar), Theologin, unter anderem Thüringische Ministerpräsidentin (2009-2014), Kultusministerin (1990-1999), aktuell im Vorstand der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Bernd Graubner (Göttingen), Arzt, Hans Ulrich Mönnig, Bauingenieur, ehemaliger Rektor der Hochschule für Architektur und Bauwesen (HAB) (Juni 1989-Juni 1992), Christoph Victor (alle Weimar), Pfarrer, Autor des Buches „Oktoberfrühling – Die Wende in Weimar“.
Mit ihnen und ihren persönlichen Erfahrungen beleuchtet der Kulturhistoriker und Erinnerungskultur-Forscher Justus H. Ulbricht Denunziation im Zwielicht des gesellschaftlichen Übergangs und der Neuordnung eines Landes samt ihrer Akteurinnen und Akteure.
Was bedeutet eine Machtverschiebung für das politische und direkte Miteinander?
Wer erzählt welche Geschichte und wie blicken wir heute mit neuen Erfahrungen auf diesen Umbruch?

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und am 14.02. über unseren YouTube-Kanal gesendet: 
www.youtube.com/channel/UCMbwA5UkFfW-xM7SLBTOkgQ/videos

Zutritt nur gemäß der 2G-Regel, tagesaktueller Schnelltest empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl, wir bitten dringend um Voranmeldung unter kultur@acc-weimar.de.

Diese Seite teilen