zum Inhalt
  • Galerie und Kulturzentrum in Weimar
  • So–Do 12–18, Fr–Sa 12–20
  • +49 3643 851261

Veranstaltungen

VIDEO PORTRAITS und die Anfangsbuchstabenmethoden | María Linares (Berlin)

Vortrag

Mo, 02.05.2022, 20:00 Uhr
Eintritt: 3 € | 2 € | 1 €

María Linares, geboren in Bogotá, Kolumbien, lebt und arbeitet in Berlin. Ihre Arbeitsfelder sind Kunst im öffentlichen Raum, Video und partizipatorische Kunstaktionen. In ihrem Ph.D.-Studium an der Bauhaus-Universität Weimar setzt sie sich mit der Utopie einer vorurteilsfreien Gesellschaft auseinander – sowohl in der Theorie als in der künstlerischen Praxis. Mit den so genannten Anfangsbuchstabenmethoden benennt sie jeden Schritt des Entstehungsprozesses ihrer Kunstprojekte. Diese Anfangsbuchstabenmethoden verstehen sich als eine spielerische Beschreibung, die zugleich einen Zugang zum Verständnis der verschiedenen Ansätze, Strategien und Wirkungsmodelle von María Linares bietet. Im Vortrag stellt sie die BZZV-Methode vor und erzählt am konkreten Beispiel der VIDEO PORTRAITS, was uns die Anfangsbuchstabenmethoden über die Arbeit und ihren Entstehungsprozess hinaus noch verraten. Fünf Wochen zuvor verteidigt sie – angesichts ihrer Videoinstallation Re-Enacting Offences, der Fotoreihe Schwarzfahrer*in und der Kunstaktion Renombremos el 12 de Octubre, in der Kunsthalle Erfurt ihren Ph.D.

Diese Seite teilen